VfB Bühl möchte Erfolgsserie fortsetzen

24. Oktober 2019

SC Offenburg – VfB Bühl

Samstag 15.30 Uhr (Landesliga)

In der Landesliga Staffel 1 ist der VfB Bühl derzeit neben Tabellenführer SC Durbachtal die Mannschaft der Stunde. Mit einer Serie von acht Siegen hat man sich auf den zweiten Tabellenplatz vorgearbeitet. Am vergangenen Wochenende besiegte man in einem tollen Spiel den bisherigen Zweiten SC Hofstetten mit 4:1. Es war ein Spiel zweier Spitzenteams, denn auch der SC Hofstetten enttäuschte nicht. Vielmehr war der Gast in der Anfangsphase die bessere Mannschaft und hätte höher als nur mit 1:0 führen können. Es spricht für die Bühler, dass sie den Rückstand und den ersten Angriffsschwung der Gäste ruhig und sortiert überstanden haben und dann selbst die Akzente setzten. Was soll da beim Gastspiel gegen den Vorletzten SC Offenburg, der nur sechs Punkte auf dem Konto hat, schief gehen? Sehr viel, denn die Offenburger stehen seit vier Spielen mit einer ganz anderen Einstellung auf dem Platz. Vom glücklosen Trainer Serkan Nesirov hat man sich getrennt und prompt gab es gegen den TSV Loffenau den ersten Saisonsieg (7:2). Zwar gab es danach mit der Niederlage gegen den SV Sinzheim (1:2) noch einen Rückschlag, aber spätestens mit dem 4 : 2 Erfolg gegen Stadelhofen zeigten die Schützlinge des neuen Trainergespanns Jürgen Wippich und Sergej Herter, dass man um den Klassenerhalt kämpfen wird. Zuletzt bekam dies der überragende Tabellenführe SC Durbachtal zu spüren, der nur mit viel Glück und einem Tor in der Nachspielzeit beim 4:3 die Punkte im Tal behalten konnte. Herausragender Akteur des SC Offenburg ist der schnelle Angreifer Aliu Cisse, der schon 12 Saisontore auf dem Konto hat. Auch Kapitän Tonio Bayer, seit Jahren ein Torgarant, hat schon 6 Treffer erzielt. Das Torverhältnis von 24 : 41 zeigt deutlich, dass Offenburg in der Offensive mit den Spitzenteams mithalten kann, aber 41 Gegentore sind einfach zu viel. Durch Veränderungen in der Abwehr und der Taktik soll die Defensive künftig deutlich stabiler werden.

Beim VfB Bühl stand die Abwehr zuletzt sehr gut und Kapitän Max Fischer, Routinier Benjamin Göhringer sowie Tillmann Schäfer und der junge Jannik Steurer ließen nur sehr wenig zu. Allerdings gibt es jetzt einige Veränderungen, denn neben Max Fischer werden der verletzte Torhüter Marcel Lang und auch der zuletzt sehr starke Christoph Lusch fehlen. Gut, dass Michel Muscatello wieder zurück ist und mit Felix Oser und Steffen Haßler gute Alternativen bereit stehen. Viel wird davon abhängen, ob Nico Bohn und Yannik Sauer im Spiel nach vorne erneut so gefährlich und dominant wie gegen Hofstetten aufspielen werden.

Die Favoritenrolle liegt trotz der aufsteigenden Form der Gastgeber beim VfB Bühl.

BB