VfB Bühl nicht überzeugend, aber erfolgreich

25. Oktober 2016

VfB Bühl : TuS Durbach 1:0

(Landesliga)

Obwohl der VfB Bühl in den letzten Wochen nur selten voll überzeugen konnte, belegt man mit nur zwei Punkten Rückstand auf Tabellenführer Hofstetten aktuell den vierten Tabellenplatz. Auch gegen den Tabellennachbarn TuS Durbach gab es viele Fehler im Bühler Aufbauspiel, aber letztendlich reichte ein Elfmetertor von Isuf Avdimetaj zum knappen 1:0 Erfolg. Der Bühler Torjäger war trotz Schulterverletzung überraschend mit dabei, man merkte ihm aber vor allem bei Kopfballduellen an, dass er nicht voll fit war. Nach verhaltenem Auftakt hatte Avdimetaj die erste gute Torchance des Spiels. Nach einer Hereingabe von Michel Muscatello waren sich zwei Gästespieler nicht einig und das Leder landete bei Avdimetaj, der aber aus 14 Metern an Gästetorhüter Lukas Grothmann scheiterte. Nach einer halben Stunde wäre der Gast durch Jan Philipowski fast in Führung gegangen. Nach einem Querschläger in der Bühler Abwehr kam der Gästeangreifer aus spitzem Winkel frei zum Schuss, scheiterte aber aus kurzer Entfernung am guten Bühler Torhüter Jakob Groll, der geschickt den Winkel verkürzt hatte. Fast im Gegenzug eine Großchance für die Bühler. Ali Büyükasik schlug einen guten Diagonalball auf den rechten Flügel, wo Yannick Sauer Tempo aufnahm und platziert nach innen passte. Nico Bohn nahm die Sauer-Hereingabe direkt, aber Grothmann rettete reaktionsschnell. Kurz vor der Halbzeit wurde der schnelle Sauer erneut steil geschickt, nahm aber vor dem Gästestrafraum das Tempo raus und konnte noch abgefangenen werden. Fast im Gegenzug hatte der kleiner Oliver Bienias die bis dahin größte Chance. Nach toller Vorarbeit von Tobias Werner brachte Bienias das Kunststück fertig, den Ball aus fünf Metern neben das Bühler Tor zu setzen. Der VfB Bühl kam sehr wach aus der Halbzeitpause und hatte eingeleitet vom starken Nico Bohn durch Isuf Avdimetaj und nach Grothmann-Parade den Nachschuss von Ali Büyükasik gute Chancen in Führung zu gehen. Nach einer Stunde war es dann aber soweit. Grothmann konnte einen Bohn-Schuß nicht festhalten und den Schützen anschließend von den Beinen geholt. Isuf Avdimetaj ließ sich die Chance nicht nehmen und setzte den Ball beim Strafstoß in den rechten oberen Torwinkel. Wenig später verhinderte Bühls Keeper Jakob Groll mit einer Glanzparade gegen Oliver Bienias den Ausgleich. Als nach einem Laufduell zwischen Bühls Kapitän Max Fischer und Jan Philipowski der Gästeangreifer gut 35 Meter vorm Bühler Tor zu Fall kam, war man im Bühler Stadion vom Pfiff des Schiedsrichters durchaus überrascht. Als Tobias Restle (Karlsruhe) Max Fischer dann auch noch die rote Karte zeigte, machte sich Unverständnis breit, denn weder eine Notbremse noch ein grobes Foulspiel war zu erkennen. Wenig später wollte Restle seinen Fehler wohl gut machen und entschied bei einem leichten Kontakt von Matthias Rite gegen Ali Büyükasik auf Strafstoß für die Bühler. Dieses Mal scheiterte Avdimetaj mit seinem gut geschossenen Elfmeter aber an Torhüter Grothmann. In Überzahl hatte Durbach etwas mehr vom Spiel, konnte sich aber kaum Torchancen erarbeiten. Und wenn der Gast mal nach vorne kam, waren der starke Felix Oser oder Manuel Seifried die in die Innenverteidigung gerückt waren, meist Herr der Lage. Und wenn doch einmal etwas aufs Bühler Tor kam, war der junge Jakob Groll zur Stelle und hatte maßgeblichen Anteil am Bühler Sieg. Etwas ärgerlich war, dass die Bühler die durchaus vorhandenen Konterchancen mit ungenauen Abspielen oder leichten Ballverluste leichtfertig vergaben. So verpasste man eine frühzeitige Entscheidung, was zumindest für Spannung bis zum Schlusspfiff sorgte.

BB