VfB Bühl spielt schon am Donnerstag

30. September 2019

VfB Bühl  :  FV Würmersheim

Donnerstag, 3. Oktober 15.00 Uhr (Landesliga)

Schon am Donnerstag möchte der VfB Bühl seine Siegesserie fortsetzen und den fünften Dreier in Folge unter Dach und Fach bringen. Allerdings muss dazu der unangenehme FV Würmersheim geschlagen werden, was sicher kein Selbstläufer wird. Die Gästeelf wurde in der vergangenen Saison Tabellenzwölfter und auch in dieser Saison lautet das Ziel: Klassenerhalt. Mit Ferdinand Werthwein (Karriereende), Tobias Klausmann, Florian Kleinschmidt und Senad Omerovic hat Würmersheim viel Qualität und vor allem Erfahrung verloren, aber die Neuzugänge können sich durchaus sehen lassen. Vom Konkurrenten RW Elchesheim kommt Torhüter Bastian Brunner, den Trainer Manuel Jung zu den besten Keepern in der Landesliga rechnet. Aus Oberachern kam mit Yasin Tasli ein technisch versierter Spieler und auch dem Durmersheimer Duo Pascal Herm und Marek Kiefer wird einiges zugetraut. Bisher liegt der FV Würmersheim in der Spur, denn nach sieben Spielen hat man neun Punkte auf der Habenseite. Zuletzt gab es gegen den SC Durbachtal eine 1:4 Heimniederlage, aber der Tabellenführer ist sicherlich nicht als Maßstab zu nehmen.

Beim VfB Bühl ist man nach vier Siegen in Folge wieder in der Spur und hat den schwachen Saisonstart vergessen gemacht. Allerdings waren die gezeigten Leistungen noch nicht so, wie sich das Trainer Alexander Hassenstein vorstellt. Bei einem recht harmlosen Verbandsligaabsteiger TuS Oppenau holten die Bühler am Sonntag einen ungefährdeten 3:0 Erfolg. Timo Franzoni, Nico Bohn und Torjäger Darwin Sabando erzielten die Tore der Bühler, bei denen vor allem auch die von Max Fischer gut organisierte Abwehr die Grundlage für den Erfolg schaffte. Recht dünn war in Oppenau die Bühler Bank besetzt, da mit Julian Welle, Michel Muscatello, Yannik Sauer, Fahad Galiwango und Nico Kosic eine ganze Reihe von Akteuren fehlte. Zumindest der schnelle Yannik Sauer steht gegen Würmersheim wieder zur Verfügung und bietet im Offensivbereich eine wertvolle Alternative.

Wenn es den Bühlern gelingt, an die zuletzt gezeigten Leistungen anzuknüpfen, sollten die Punkte eigentlich in Bühl bleiben.

Vor der Landesligapartie spielt die Bühler A-Jugend am Donnerstag um 12.30 Uhr in der 2. Runde des Südbadischen Vereinspokals gegen die Sportfreunde Eintracht Freiburg. Natürlich ist der Verbandsligist gegen den Bühler Nachwuchs Favorit, aber im Pokal ist vieles möglich. Trainer Frank Steurer wird sein Team jedenfalls gut einstellen und versuchen, den Favoriten ein wenig zu ärgern.

BB