VfB Bühl startet mit Derby gegen Sinzheim

14. August 2019

VfB Bühl : SV Sinzheim

Freitag  18:30 Uhr (Landesliga)

Schon am Freitagabend startet der VfB Bühl in die neue Landesligasaison. Mit dem Derby gegen den SV Sinzheim steht auch gleich ein sehr interessantes Spiel auf dem Programm. In der letzten Saison belegten Bühl und Sinzheim die Plätze acht und neun der Tabelle und beide Vereine haben als Ziel eine Verbesserung des Tabellenplatzes auf dem Zettel. Beim SV Sinzheim ist die Erwartung, eine bessere Rolle als im Vorjahr zu spielen, durchaus realistisch. Bei nur zwei Abgängen wurde der Kader durch 11 Neuzugänge auf deutlich breitere Beine gestellt und auch die Qualität der Neuen kann sich durchaus sehen lassen. Mit Frank Treml (SV Sasbach), Ozughan Lilic (TuS Greffern) und vor allem Bezirksliga-Torjäger Dominic Trapp (SV Sasbachwalden) kamen junge und sehr torgefährliche  Spieler, die Spielertrainer Marcel Stern deutlich mehr Offensivoptionen geben. Auch Elias Matthäi vom Offenburger FV ist ein hoffnungsvolles Talent, das Sinzheim sofort weiter helfen kann. Und natürlich stehen mit Torhüter Simon Bartmann, Nicolas Göttler, Lukas Merkel, Manuel Seifried oder Standardspezialist Yannick Dreher die Eckpfeiler der letzten Jahre weiterhin zur Verfügung. Marcel Stern hat eine gesunde Mischung aus etablierten, erfahrenen Spielern und einer ganzen Reihe von hungrigen und talentierten Spielern zur Verfügung und wird daraus sicher die richtige Mischung für ein schlagkräftiges Team finden. Sehr wichtig ist dabei auch der Spielertrainer selbst, der in der letzten Saison als Führungsspieler und Abwehrstabilisator agierte.

Auch beim VfB Bühl geht man zumindest nominell verstärkt in die neue Saison. Allerdings ist während der Vorbereitung ein wenig Ernüchterung eingekehrt, denn zum einen fehlten und fehlen zahlreiche Spieler aus unterschiedlichsten Gründen, zum anderen hat man die Probleme aus der Vorsaison noch nicht komplett lösen können. Das Pokalaus beim Bezirksligisten SV Oberschopfheim zeigte, dass man im Spielaufbau noch immer sehr pomadig agiert und sich viele Abspielfehler leistet. Auch in der Abwehr hat man noch nicht die nötige Stabilität gefunden, obwohl Trainer Alexander Hassenstein zuletzt einige Personalvarianten ausprobiert hat. Aber es gibt auch positive Aspekte. So trifft Torjäger Darwin Sabando nach wie vor aus fast allen Lagen und mit dem früheren Sinzheimer  Patrick Holl und dem jungen Nico Kosic dürfte Sabando im Sturm die notwendige Unterstützung haben. Holl und Kosic deuteten in der Vorbereitung an, dass mit ihnen durchaus zu rechnen ist. Ebenfalls erfreulich ist, dass Felix Oser nach zweijähriger Verletzungspause die Vorbereitung weitgehend unbeschadet überstanden hat und eine Option für die linke Abwehrseite ist. Die Bühler wollen gerne mit einem Sieg in die Saison starten, denn das Auftaktprogramm hat es in sich. Nach dem Derby gegen Sinzheim geht es zum SV Stadelhofen, danach gibt am Freitag (30.08.2019) Meisterschaftsfavorit SC Durbachtal seine Visitenkarte im Hägenich ab. Und am Zwetschgenfestsamstag kommt es dann zum Derby gegen den Aufsteiger und Nachbarverein FV Ottersweier.

BB