VfB Bühl stellt seine Mannschaft vor

5. Juli 2017

Kaderpräsentation Sonntag 10.30 Uhr

VfB Bühl : SV Waldkirch Sonntag 15.00 Uhr

Seit Montag ist für die Spieler des VfB Bühl die Sommerpause zu Ende und es steht die schweißtreibende Vorbereitung auf die neue Spielzeit auf dem Plan. Im Gesamtkader der Bühler gibt es einige neue Gesichter, aber die größten Veränderungen gab es auf der Trainerbank. Mit zwei neuen Trainern, Alexander Hassenstein beim Landesligateam und Munja Bross bei der II. Mannschaft (Kreisliga A) wird man die neue Runde angehen. Beide Übungsleiter haben bereits eine lange VfB-Vergangenheit. So war Alex Hassenstein schon einmal Trainer der Bühler Ersten, schaffte mit den VfB’lern den Aufstieg in die Landesliga und etablierte damals die junge Mannschaft in der höchsten Liga des Verbandes. Zehn Jahre arbeitete der VfB Bühl erfolgreich mit dem sympathischen Pädagogen zusammen, der danach den Bahlinger SC in der Oberliga betreute.

Für Munja Bross ist die Bühler Zweite die erste Trainerstation im Seniorenbereich. Er durchlief alle Bühler Jugendmannschaften und war als Spieler auch beim SV Vimbuch, dem SV Neusatz und dem SV Altschweier aktiv. Im Jugendbereich des VfB Bühl hat Munja Bross bereits erfolgreich als Trainer agiert.

Bei der I. Mannschaft des VfB Bühl gab es schon während der letzten Spielzeit einige Veränderungen. So fehlten immer wieder Spieler über längere Zeit oder standen gar nicht mehr zur Verfügung. So fehlten  Torsten Kratzmann (VfB Gaggenau) und Tim Babel (VfB Unzhurst)  schon in der Rückrunde der letzen Saison und haben den VfB Bühl verlassen. Auch Torjäger Isuf Avdimetaj (SV Bühlertal), Goran Dragojevic (VfB Gaggenau) und Arman Aydeniz (unbekannt) haben neue Herausforderungen gesucht.

Mit einigen Neuzugängen und Spieler aus dem eigenen Nachwuchs sollen die entstandenen Lücken geschlossen werden. Alexander Hassenstein ist es wichtig, zunächst einmal einen Überblick über die Leistungsfähigkeit seines Kaders zu erlangen und möglichst schnell eine schlagkräftige Mannschaft zu formen.

Am Sonntag können sich die Bühler Vereinsmitglieder und Fans schon einmal selbst ein Bild machen und die neuen Spieler im Kader kennen lernen.

Um 15.00 Uhr gibt es dann die Gelegenheit, das neue VfB-Team unter Wettkampfbedingungen zu beurteilen. Mit Verbandsligaabsteiger SV Waldkirch hat man einen interessanten Gegner für das erste Testspiel verpflichtet.

BB