VfB Bühl verliert erneut ein Spitzenspiel

6. November 2017

VfB Bühl : TuS Oppenau  0 : 2

(Landesliga)

Der VfB Bühl kann gegen Mannschaften aus dem vorderen Tabellendrittel einfach nicht gewinnen. Im Spitzenspiel Zweiter gegen Dritter gab es für die Bühler gegen die TuS Oppenau erneut eine Heimniederlage. Die Gäste standen in der Abwehr sehr sicher und trugen ihre Angriffe sehr gradlinig meist über die starken Außenstürmer Ali Abdalla und Matthias Kimmig vor. In der Angriffsmitte standen mit Dominic Huber und dem etwas hängenden Simon Vogt zwei sehr starke Stürmer, die sich mit Max Fischer und Tillmann Schäfer packende Duelle lieferten. Die Bühler leisteten sich im Spielaufbau viele Fehler und agierten im Angriff oft zu kompliziert, so dass das Gästetor kaum in Gefahr kam. Die erste Torchance hatte nach einer Viertelstunde nach guter Vorarbeit von Kimmig der agile Huber, der den Ball aber knapp über den Bühler Kasten setzte. Wenig später setzte sich Vogt nach einem Fehlpass im Bühler Mittelfeld gut durch, fand aber seinen Meister in Bühls Torhüter Marcel Lang, der den Schuss von Vogt aus 15 Metern abwehren konnte. Der VfB Bühl sah immer dann gut aus, wenn schnell und direkt nach vorne gespielt wurde. So kam Yannik Sauer einige Male am rechten Flügel relativ frei an den Ball, seine Hereingaben fanden aber in der Mitte keinen Abnehmer. Beim VfB Bühl spielte für den beruflich verhinderten Simon Maurath Nico Bohn auf der sechs, dafür fehlte Bohn aber weiter vorne im Spielaufbau. So hingen Steven Knosp und Marc Albrecht im Angriffszentrum ein wenig in der Luft und bekamen nur wenig brauchbare Anspiele. Besser machten es die Gäste, die durch Simon Vogt und Matthias Kimmig vor der Pause zwei Mal gefährlich in den Bühler Strafraum eindrangen, aber durch Max Fischer im letzten Moment noch gestoppt werden konnten. Nach der Pause hatte erneut Kimmig die erste Chance, Marcel Lang konnte aber glänzend parieren. Endlich agierte auch der VfB Bühl vor dem Gästetor etwas gefährlicher. Nach einer Kopfballvorlage von Yannik Sauer scheiterte Marc Albrecht am gut reagierenden Gästetorhüter Jose Poveda Torrente und eine Direktabnahme von Michel Muscatello nach einer Ecke segelte über das Gästetor. Nach gut einer Stunde gingen die Gäste in Führung. Ein Eckball wurde auf den frei stehenden Simon Vogt gespielt, der den Ball vom Strafraumeck Richtung Fünf-Meter-Raum flankte. Zunächst konnte der Schuss von Dominic Huber von der Bühler Abwehr noch abgeblockt werden, aber im zweiten Versuch versenkte Huber den Ball dann aus kurzer Entfernung im Bühler Tor. Bühl bemühte sich um den Ausgleich, aber mehr als ein Pfostenschuss von Steven Knosp in der 80. Minute sprang nicht heraus. Wenig später machte dann Florian Müller mit einem sehenswerten Freistoßtreffer aus 20 Metern alles klar. Zwar hatte Bühl in der Schlussminute noch eine Chance durch Nico Bohn, aber ein Treffer wollte den Bühlern nicht mehr gelingen.

BB

Tore: 0:1 (64.) Huber, 0:2 (83.) Müller

Schiedsrichter: Cedrick-Alexander Bollheimer (Karlsruhe)