VfB Bühl will im vorderen Drittel mitspielen

10. Juli 2016

Bei herrlichem Wetter stellte der VfB Bühl im Bühler Jahnstadion – der Platz auf dem VfB-Gelände wurde saniert-sein Team der Öffentlichkeit vor. Nach dem Abstieg aus der Verbandsliga will man in der Landesliga im vorderen Drittel mitspielen, wobei der Aufstieg aktuell kein Thema ist. Gegenüber der Vorsaison gab es einige Veränderungen, aber das Grundgerüst des Teams steht auch in der kommenden Saison zur Verfügung. Im Trainerteam des VfB Bühl um Chefcoach Jürgen Schnurr hat sich eine Veränderung ergeben, denn Wolfgang Berg (Co-Trainer) möchte in Zukunft etwas kürzer treten. Mit Wolfgang Müller wurde ein kompetenter Fußballexperte dazu gewonnen, der seine große Erfahrung mit einbringt. Bernd König ist weiterhin für das Kreisliga A-Team zuständig.

Mit Sebastian Schuck (Freistett), Branko Babic (Österreich) Johannes Weimert (SC/DjK Rastatt) und Sezer Ergün (Kuppenheim) haben vier Stammspieler den Verein verlassen, zudem steht Nicolas Alfarela nach seiner schweren Verletzung aus dem letzten Saisonspiel wohl frühestens im Oktober wieder zur Verfügung. Es gibt also einige Lücken im Kader, die es aufzufüllen gilt. Da ist es etwas unverständlich , dass auch Andreas Häringer (Weitenung) und die Perspektivspieler Marius Seiter (Sasbach) und Marius Bechtold (Neusatz) den VfB Bühl verlassen haben. Gerade in der neuen Spielklasse Landesliga hätte es bestimmt gute Einsatzchancen gegeben.

Neu beim VfB Bühl ist Manuel Seifried (SV Weitenung), der in der Abwehr für Stabilität sorgen soll. Auch Felix Oser aus dem Bühler Kreisligateam wird der Sprung ins Landesligateam zugetraut. Eher den Angriff beleben sollen die Rückkehrer Torsten Kratzmann (SV Au) und Sener Hacalar (SV Altschweier) Auch die Qualitäten des jungen, quirligen Danny Besirovic (Baden-Oos) liegen eher im Offensivbereich. Aus dem eigenen Nachwuchs kommen Torhüter Jacob Groll, der bereits in der Bühler Zweiten überzeugende Leistungen zeigte, sowie Yannick Hermann und Mark Torkatschuk, denen der Sprung in den Landesligakader durchaus zugetraut werden kann. Kurzfristig haben sich mit Maxime Daeffler und Berat Yucel zwei junge Franzosen aus der A-Jugend des Kehler FV dem VfB Bühl angeschlossen. Die beiden Mittelfeldspieler wollen sich beim VfB Bühl weiter entwickeln. Jürgen Schnurr geht durchaus zuversichtlich in die Saison, formuliert das Saisonziel aber sehr vorsichtig: „Zunächst einmal nichts mit dem Abstieg zu tun haben und dann im vorderen Mittelfeld mitspielen“ lautet die realistische Einschätzung. Druck vom Verein, ganz vorne mitzuspielen, gibt es nicht.

Das erste Vorbereitungsspiel beim SV Niederschopfheim wurde am Samstag mit 3:1 gewonnen, wobei Yannik Sauer, Sener Hacalar und Gorqan Dragojevic die Tore erzielten.

Erstmals richtig ernst wird es am Samstag 23. Juli um 17.00 Uhr, wenn die Bühler beim ambitionierten Bezirksligisten FV Mugensturm in der Qualifikation des Bezirkspokals antreten. Bis dahin stehen folgende Vorbereitungsspiele auf dem Programm:

Donnerstag 14.7. 18.00 Uhr

FV Ettlingenweier : VfB Bühl

Sonntag 17.7. 11.00 Uhr

ATSV Mutschelbach : VfB Bühl

Mittwoch 20. 7. 19.00 Uhr

VfB Bühl : SV Oberkirch

Abgänge: Sebastian Schuck (SV Freistett), Branco Babic (beruflich nach Österreich), Johannes Weimert (SV/DJK Rastatt), Sezer Ergün (SV 08 Kuppenheim) Andreas Häringer (SV Weiternung) Marius Seiter (SV Sasbach) Marius Bechtold (SV Neusatz), Tayfun Sengül (SV Bühlertal), Andreas Gelfert (Laufbahnende)

Neuzugäneg_Mannschaft_16_17

Neuzugänge: Manuel Seifried (SV Weitenung), Thorsten Kratzmann (SV Au), Sener Hacalar (SV Altschweier), Danny Besirovic (FV Baden-Oos) Aaron Reith (SV Altschweier), Yannik Hermann, Mark Torkatschuk, Jacob Groll (eigene Jugend) Maxime Daeffler, Berat Yucel (FV Kehl A-Junioren), Christian Unic, Alexandre Cottret (FV Baden-Oos)

BB