VfB Bühl zu stark für Hausach

21. November 2017

SV Hausach : VfB Bühl 0 : 5 (Landesliga)

Obwohl der VfB Bühl als Favorit ins Kinzigtal fuhr, hatte man vor dem SV Hausach doch eine gehörige Portion Respekt. Im Spiel auf dem kleinen Kunstrasen merkte man dann aber schnell, dass die Bühler sich nur wenig Sorgen machen müssen. Zwar hatte Hausach nach vier Minuten durch einen Schuss aus 16 Metern des agilen Marin Mihic die erste Chance – Marcel Lang parierte souverän- danach spielte eigentlich nur noch der VfB Bühl. Bei Hausach spielte der bullige Torjäger Benjamin Bruckner in der Abwehr. Er und seine Kollegen in der Viererkette hatten immer wieder Probleme im Spielaufbau, denn die Bühler attackierten früh und  setzten die Gastgeber unter Druck. Nach einer guten Chance von Nico Bohn, der frei vor Torhüter Kugel auftauchte, war es Abwehrspieler Michel Muscatello, der im Anschluss an eine Ecke die Bühler Führung erzielte. Sein Schuss aus 25 Metern fand wie an der Schnurr gezogen den Weg ins Hausacher Tor. Wenig später setzte Maxime Daeffler eine gute Flanke von Yannick Sauer aus kurzer Entfernung über das Hausacher Tor. Nach zwanzig Minuten tauchte erneut Nico Bohn, der kaum zu halten war, frei vor Torhüter Raphael Kugel auf, der beste Hausache konnte aber mit einer Blitzreaktion parieren. Gegen den Nachschuss von Steven Knosp war dann aber auch Kugel machtlos und der VfB Bühl führte mit 2:0. In der Folge hatten die Bühler durch Nico Bohn, Steven Knosp und  Maxime Daeffler weitere gute Chancen, der VfB Bühl ging aber mit seinen Möglichkeiten recht großzügig um. Für den SV Hausach, der nie aufsteckte hatte Felix Mik kurz vor der Pause noch eine Chance, sein Schuss aus spitzem Winkel ging aber knapp am Bühler Tor vorbei. Nach der Pause gaben die Bühler sofort wieder Vollgas. Zunächst setzte Steven Knosp den Ball aus kurzer Entfernung noch über das Gästetor, wenig später dann aber das 3:0 durch Nico Bohn. Wieder hatten die Bühler den Ball im Mittelfeld erobert und die Hausacher Abwehr überlaufen. Jetzt hielt es auch die Abwehrspieler nicht mehr hinten und Max Fischer und Tillmann Schäfer beteiligten sich an den Bühler Angriffen. So tankte sich Fischer vor dem 4:0 durch die Hausacher Abwehr und spielt frei vor Torhüter Kugel noch quer zu Torjäger Steven Knosp, der mit seinen zehnten Saisontreffer das 4:0 erzielte. Hausachs Spielertrainer Meller Aziz wechselte jetzt in die Viererkette und beorderte Bruckner nach vorne.  Bruckner, Mikail Süme und die Matt-Brüder bemühten sich zwar redlich um eine Ergebniskorrektur, aber die Bühler Abwehr und der vor der Viererkette sehr stark agierende Simon Maurath hatten alles im Griff und ließen fast nichts zu. Kurz vor Schluss dann noch das 5:0 für den VfB Bühl. Nach einem langen Abschlag von Torhüter Marcel Lang erzielte der eingewechselte Marc Albrecht nach guter Vorarbeit von Yusuf Büyükasik und Maxime Daeffler aus kurzer Entfernung den Endstand. Der Bühler Erfolg war hoch verdient, aber der SV Hausach, der durch die Niederlage auf den letzten Tabellenplatz zurück fiel, war an diesem Tag auch keine Herausforderung.

Tore: 0:1 (12.) Muscatello 0:2 (22.) Knosp, 0:3 (48.) Bohn, 0:4 (50.) Knosp, 0:5 (86.) Albrecht

BB