VfB Bühl zum Abschluss beim Schlusslicht Durmersheim

18. Mai 2017

FC Phönix 06 Durmersheim : VfB Bühl

Samstag 15.30 Uhr (Landesliga) 

Am letzten Wochenende haben die Bühler mit einem 4:2 Erfolg gegen Ottenau den Klassenerhalt gesichert und können jetzt ganz entspannt zum letzten Saisonspiel nach Durmersheim fahren. Mit einem Sieg will man noch einmal einen positiven Schlusspunkt hinter eine schwierige Saison setzen. Betrachtet man die Tabelle, steht dem VfB Bühl am Samstag ein einfaches Spiel bevor. Nur neun Punkte stehen bei Phönix Durmersheim auf der Habenseite und nur 16 Tore in 29 Spielen zeigen deutlich wo es beim Absteiger am meisten klemmt. Die Offensive hatte über die ganze Spielzeit betrachtet kein Landesliganiveau. Aber Vorsicht: die Gastgeber wollen sich im letzten Spiel in der Landesliga noch einmal mit einer guten Leistung und möglichst einem Sieg vom eigenen Publikum verabschieden. Und zu verlieren hat das Team von Spielertrainer Christian Hofmeier wirklich nichts. Man kann zwanglos aufspielen, wobei Hofmeier das Spiel dieses Mal nicht auf dem Platz, sondern an der Seitenlinie verfolgen wird. Er sah im Derby gegen den SC/DJK Rastatt die Ampelkarte und ist gegen den VfB Bühl gesperrt. Mit Fabian Vandamme hat Durmersheim einen sehr starken Torhüter im Kasten, der allerdings nicht verhindern konnte, dass Durmersheim die letzten zehn Spiele als Verlierer vom Platz ging. Alles andere als ein Sieg des VfB Bühl wäre, trotz allem Respekt, eine Überraschung.

Der VfB Bühl hat sich mit vier Punkten aus den beiden letzten Spielen aller Abstiegssorgen entledigt. Gegen Ottenau zeigte man über weite Strecken ein wirklich gutes Spiel. Vor allem die Offensive mit Isuf Avdimetaj und den engagierten Außenspieler Yannik Sauer und Steven Knosp zeigten sich stark verbessert und hatten großen Anteil am Bühler Sieg. Auch die Abwehr zweigte sich deutlich stabiler als in den Wochen davor, auch wenn man immer noch eine recht hohe Fehlerquote aufweist. Probleme macht den Bühlern auch diese Woche wieder die Torhüterposition. In Sinzheim und zunächst auch gegen Ottenau hütete der kurzfristig reaktivierte Johannes Schaufler das Bühler Tor und tat der Abwehr mit seiner Ruhe und Routine sehr gut. Allerdings verletzte sich Schaufler gegen Ottenau und musste kurz nach der Pause durch den A-Jugendlichen Sven Bürgin ersetzt werden. Schaufler ist angeschlagen, Pascal Altmann wohl verhindert und Sven Bürgin spielt in der A-Jugend. Da darf man gespannt sein, wen Trainer Wolfgang Berg und der sportliche Leiter Stefan Voppichler in den Kasten stellen werden. Wichtig wird sein, dass man die Durmersheimer Spieler vom Bühler Tor fern hält und die Gastgeber durch eigene Offensivaktionen in der eigenen Hälfte bindet. Isuf Avdimetaj, Goran Dragojevic und Manuel Seifried tragen am Samstag zum letzten Mal das VfB-Trikot und wollen sich unbedingt mit einem Sieg verabschieden.

BB