VfB Bühl zum Abschluss gegen Schlusslicht Hausach

28. Mai 2018

VfB Bühl : SV Hausach

Samstag 15.30 Uhr (Landesliga)

Zum Abschluss der Saison hat der VfB Bühl eine dankbare Aufgabe zu lösen. Mit dem SV Hausach kommt das bereits seit Wochenabgestiegene Schlusslicht der Landesliga nach Bühl.  Nur 18 Punkte konnte die Mannschaft von Dirk Rudhard in den bisherigen 29 Spielen sammeln; zu wenig um die Klasse zu halten. Die letzten sechs Spiele wurden allesamt verloren und man ist seit mehr als sechs Stunden ohne eigenes Tor. In den letzten drei Spielen fehlte mit  Benjamin Bruckner dann auch noch der wichtigste Spieler, denn der Kapitän hat mit 13 Treffern mehr als die Hälfte der Hausacher Tore (25) erzielt. Dabei beginn Bruckner in der Regel als Abwehrspieler und hält zusammen mit dem starken Torhüter Raphael Kugel und den drei Matts (Marius I, Marius II und Eric) den Laden hinten zusammen. Am vergangenen Wochenende gab es gegen den Meister TuS Oppenau eine 0:2 Niederlage, bei der die Hausacher eine gute Moral zeigten. Obwohl es schon nach 15 Minuten  2:0 für Oppenau stand, steckte Hausach nie auf und hielt gut dagegen. Größtes Manko des Schlusslichts ist die Harmlosigkeit im Angriff. Trotz einiger guter Torchancen gelang kein Tor.   

Unterschätzen sollten die Bühler den Gegner aber trotzdem nicht, denn auch  die Gastgeber konnten zuletzt nicht überzeugen. Gegen den vom Abstieg bedrohten VfR Willstätt gab es trotz 3:1 Führung nur ein 3:3 Unentschieden, danach gab es zwei Niederlagen gegen TuS Oppenau (0:2) und in Schutterwald (0:4). Natürlich musste der VfB Bühl zuletzt mit Kapitän Max Fischer, Simon Maurath, Michel Muscatello, Ali Büyükasik und Juri Mosebach eine halbe Mannschaft ersetzten, dennoch erklärt das die schwache Leistung in Schutterwald nicht. Dort konnte man nur in den ersten zehn Minuten mithalten und hatte durch Steven Knosp und Darwin Sabando zwei Chancen zur Führung. Danach lief im Bühler Spiel nicht mehr viel zusammen und der VfB Bühl kassierte eine verdiente Niederlage. Torhüter Marcel Lang, zusammen mit Marc Albrecht einziger Bühler in Normalform, verhinderte eine höhere Niederlage.

Im Vorspiel zeigte der VfB Bühl eine sehr gute Leistung. Obwohl sich Hausach nach Kräften wehrte, siegten die Bühler verdient mit 5:0. Zwei Mal Steven Knosp, Nico Bohn, Michel Muscatello und Marc Albrecht erzielten die Bühler Tore. Trainer Alexander Hassenstein erwartet von seinem Team, noch einmal 90 Minuten konzentriert und engagiert zu Werke zu gehen und sich mit einem Sieg und einer guten Leistung von den eigenen Fans zu verabschieden. Als Dankeschön für die treuen Zuschauer gibt es beim VfB Bühl am Samstag „freien Eintritt“ zum Spiel.

BB