VfB mit deutlichem Sieg

30. April 2018

VfB Bühl : SV Freistett 4 : 0

(Landesliga)

Wie schon in der Vorrunde war auch dieses Mal der SV Freistett der richtige Aufbaugegner nach der Derbyniederlage gegen Bühlertal. Und wieder lautete das Ergebnis 4:0 für den VfB Bühl. Der Bühler Heimsieg war sicher hoch verdient, fiel aber um das ein oder andere Tor zu hoch aus. Freistett spielte über weite Strecken gefällig mit, konnte aber keine der zahlreichen Torchancen zu einem Treffer nutzen. Bühl begann druckvoll und hatte schon in den Anfangsminuten nach einem energischen Vorstoß von Kapitän Max Fischer eine gute Gelegenheit. Nach vier Minuten war dann Yusuf Büyükasik für das 1:0 zuständig. Mit einem Heber aus 10 Metern, der noch leicht abgefälscht wurde, überwand er Gästetorhüter Tobias Jülg zur Bühler Führung. Wenig später fast der Ausgleich, als Andreas Huber nach einer Ecke frei zum Kopfball kam, Bühls Torhüter Marcel Lang aber parieren konnte. Nach einem Abspielfehler von Torhüter Jülg hatte Yannik Sauer die nächste Chance für Bühl, aber anstatt selbst abzuschließen, versuchte er Steven Knosp ins Spiel zu bringen, so dass Freistett noch klären konnte. Es ging flott weiter und dieses Mal hatte Freistett zwei gute Gelegenheiten. Zunächst spielten sich Marc Wehrle und Andreas Huber per Doppelpass durch die Bühler Abwehr, wurden durch Michel Muscatello aber gerade noch am Torschuß gehindert. Der Ball landete bei Sergej Barzewitsch, der das Spielgerät zum Glück für die Bühler verstolperte. Wenig später gab Verteidiger Eike Erk bei einem Freistoß ein Beispiel seiner Schussstärke. Fast von der Mittellinie jagte er den Ball in Richtung Bühler Tor. Marcel Lang konnte den Ball gerade noch mit einer Glanzparade aus dem Torwinkel kratzen. Der Ausgleich für Freistett lag jetzt mehrfach in der Luft, aber Huber und Dennis Kaiser konnten gute Chancen nicht nutzen. Mit einer tollen Einzelaktion beendete Nico Bohn dann die Drangphase der Gäste. Bohn schnappte sich 25 Meter vor dem Gästetor den Ball, dribbelte durch die Freistetter Abwehr und zwirbelte die Kugel auch noch an Torhüter Jülg vorbei zum 2:0 für Bühl. Auch nach der Pause blieb es eine muntere Begegnung mit vielen Chancen auf beiden Seiten. Zunächst zögerte Steven Knosp nach guter Vorarbeit von Yannik Sauer etwas zu lange, fast im Gegenzug scheiterte Adrian Wettach per Kopf aus fünf Metern an Torhüter Marcel Lang. Nach gut einer Stunde war es wieder ein Solo des starken Nico Bohn, das die Partie entschied. Wie beim 2:0 tanzte Bohn die gesamte Gästeabwehr aus, spielte dann quer auf Tillmann Schäfer, der aus 10 Metern das 3:0 erzielte. Freistett steckte nie auf und hatte durch Adrian Wettach zwei gute Möglichkeiten zur Ergebniskorrektur, aber sowohl ein Kopfball wie auch ein Fallrückzieher des aktiven Gästeangreifers verpassten das Bühler Tor knapp. Nico Bohn, der beste Spieler an diesem Tag, setzte dann mit dem 4:0 den Schlusspunkt hinter eine muntere Begegnung mit vielen Torchancen. Bohn profitierte von der guten Vorarbeit des eingewechselten Darwin Sabando Cedeno.

Bühl bleibt durch den Sieg den beiden führenden Mannschaften auf den Fersen. Freistett muss weiter um den Klassenerhalt bangen.

Tore: 1:0 (4.) Y. Büyükasik, 2:0 (36.) Bohn, 3:0 (64.) Schäfer, 4:0 (73.) Bohn

Schiedsrichter Raphael Faller (Buchenbach)

BB