VfB spielt schon am Freitag

29. August 2018

SV Stadelhofen : VfB Bühl

Freitag 18.00 Uhr (Landesliga)

Schon am Freitag ist der VfB Bühl in der Landesliga aktiv. Es geht zum Verbandsligaabsteiger SV Stadelhofen, der bisher noch hinter den Erwartungen zurück geblieben ist. Nach vier Spielen sind erst drei Punkte auf der Habenseite; da hatte man sich doch einiges mehr erwartet. Nach dem Abstieg gab es im Stadelhofener Kader viel Bewegung. Die zahlreichen Abgänge wurden durch 15 neue Spieler mehr als ausgeglichen. Mit Thomas Heilmann hat an der Linie ein neuer Übungsleiter das Sagen. Heilmann kommt von der U 23 des Lahrer FV und war vorher u.a. im Jugendbereich des Offenburger FV aktiv. Zum Auftakt gab es eine 0:1 Heimniederlage gegen Altdorf, danach folgten drei Unentschieden. Zuletzt hatte man beim Gastspiel in Sinzheim Glück, denn der 1:1 Ausgleich fiel erst kurz vor Schluss durch ein Sinzheimer Eigentor. Dennoch war Trainer Heilmann mit der Leistung seines Teams nicht unzufrieden. Man kommt den Vorstellungen des Trainers, die Spiele dominant zu gestalten und zu diktieren immer näher. Die Mannschaft ist gut besetzt, vor allem in der Offensive hat man viele Alternativen. Wichtig war, dass man Torjäger Valon Salihu, der in der Verbandsliga 26 Tore erzielte, halten konnte. Zusammen mit Volker Springmann, Max Wörner, Sascha Raz (vom SV Oberachern) oder Jonas Frammelsberger bildet Salihu eine der besten Angriffsreihen der Liga. Zum Glück ist beim VfB Bühl in der Abwehr mit der Rückkehr von Kapitän Max Fischer wieder mehr Stabilität eingezogen. Zwar klappte gegen den SV Freistett, der in der Offensive auch keine Bäume ausgerissen hat, noch nicht alles, aber eine positive Entwicklung war klar erkennbar. Vorne spielten die Bühler eine halbe Stunde lang hervorragend. Vor allem die rechte Seite mit den beiden „Sprintern“ Andi Böhm und Yannik Sauer war an vielen guten Angriffen beteiligt. Letztendlich gingen die Bühler aber mit den Torchancen zu leichtfertig um, so dass das Spiel gegen einen stärkeren Gegner durchaus noch hätte kippen können. Am Freitag beim SV Stadelhofen müssen die Bühler in der Defensive sehr konzentriert zu Werke gehen, denn wenn die Gastgeber ins Spiel kommen, sind Salihu und Co. nur schwer zu halten. Aber auch die Bühler Offensive kann durchaus Spiele entscheiden und vor allem Yusuf Büyükasik und Darwin Sabando sind gut in Form. Personell hat Trainer Alexander Hassenstein wieder mehr Alternativen, denn nach der Rückkehr von Kapitän Max Fischer steht in Stadelhofen auch Nico Bohn wieder zur Verfügung.

BB