VfB verspielt den Sieg

13. Mai 2018

VfB Bühl : VfR Willstätt 3:3

(Landesliga)

In einem munteren Landesligaspielt trennten sich die Bühler und ihre Gäste mit 3:3. Für die Gastgeber fühlte sich das Unentschieden wie eine Niederlage an, denn zum einen hatte man zur Pause schon mit 3:1 geführt, zum anderen war man die bessere Mannschaft und hatte eine Vielzahl von Torchancen. Beide Mannschaften begannen die Begegnung offensiv und hatten schon in den Anfangsminuten gute Torchancen. Jannik Huft brachte den Gast dann schon nach sieben Minuten mit einem satten Schuß aus 16 Metern in Führung. Die Antwort der Bühler ließ nicht lange auf sich warten. Nachdem sich der erneut sehr starke Nico Bohn am rechten Flügel gut gegen zwei Willstätter durchgesetzt hatte, verwertete Marc Albrecht die präzise Hereingabe zum 1:1. Nach 20 Minuten prüfte dann Alex Moser Bühls Torhüter Marcel Lang mit einem Schuss von der Strafraumgrenze. Bühl bekam das Spiel jetzt immer besser in den Griff und startete viele schnelle, direkte Angriffe. So auch nach einer halben Stunde, als der schnelle Yannik Sauer steil geschickt wurde, das Laufduell gegen Steffen Grams gewann und frei vor Gästetorhüter Rudolf Kanz zum 2:1 für Bühl vollstreckte. Wenig später sogar das 3:1. Wieder wurde Sauer von Marc Albrecht steil geschickt, Querpass zum mitgelaufenen Steven Knosp und der erzielte seinen 13. Saisontreffer. Bühl machte weiter Druck und hatte Chancen, aber vor dem Tor fehlte die letzte Konsequenz oder einfach das Glück. So auch kurz vor der Pause, als nach guter Hereingabe von Julian Welle zunächst Knosp aus kurzer Entfernung an Torhüter Kanz scheiterte und der Nachschuss von Kapitän Max Fischer von Benjamin Staab noch von der Torlinie gekratzt wurde. Nach der Pause legte der VfB Bühl los wie die Feuerwehr. Nach einem Fehler von Aaron Kuscu scheiterte Steven Knosp aus spitzem Winkel an Torhüter Kanz. Kurz darauf spielte Knosp Sturmpartner Marc Albrecht frei, der ebenfalls an Torhüter Kanz hängen blieb. Der dritte Bühler Angreifer Yusuf Büyükasik hatte die nächste Großchance auf dem Fuß, setzte den Ball aber knapp neben den Kasten. Weitere Tore schienen nur eine Frage der Zeit, plötzlich schlugen die Gäste zu. Nach einer Ecke brachten die Bühler den Ball nicht weg und nach zwei Querschlägern im Bühler Strafraum drückte Youssouf Savanne den Ball aus kurzer Entfernung über die Torlinie. Willstätt wurde jetzt stärker und die Bühler verlegten sich auf Konter. Dabei ergaben sich zahlreiche Torchancen, die aber leider nicht genutzt wurden. Eine Viertelstunde vor Schluss hatte Max Fischer erneut das Pech, dass ein Gästeabwehrspieler seinen Kopfball noch von der Torlinie holte. Es kam wie es kommen musste. In der 84. Minute fasste sich der eingewechselte Liviu-Andrei Chirita ein Herz und zog aus gut 25 Metern ab. Der Ball klatschte an den Innenpfosten und unhaltbar für Marcel Lang zum 3:3 Ausgleich ins Bühler Tor. Willstätt verdiente sich den Punkt durch eine engagierte Leistung. Aber letztendlich vergab der VfB Bühl zu viele Chancen um den möglichen Sieg zu sichern.

BB