Viel Pech für Bühler Zweite

23. April 2018

VfB Bühl II : FC Varnhalt 2 : 4

(Kreisliga A)

Trotz einer guten Leistung und viel Engagement blieb das Schlusslicht aus Bühl auch gegen den FC Varnhalt ohne Punkte. Die Mannschaft von Munja Bross begann unheimlich couragiert und überraschte den Gast in den Anfangsminuten mit einer Reihe von guten Angriffen. Schon nach zwei Minuten stand Torjäger Mazzloum Mousa Einschuss bereit vor dem leeren Gästetor, wurde aber von Schiedsrichter Semih Kalay (Rastatt) zurück gepfiffen. Der Schiri wollte ein Foul gesehen haben und hatte diese Meinung exclusiv. Wenig später dann doch die Bühler Führung. Mousa überlief die Gästeabwehr und fand am langen Torpfosten Adem Günay, der zum 1:0 einschob. Schade, dass der Torjäger der Bühler A-Junioren schon im Laufe der ersten Spielhälfte verletzt vom Platz musste. Nach knapp 10 Minuten hinterlief Mousa bei einem langen Diagonalball die etwas verschlafene Gästeabwehr und stand erneut frei vor dem Tor. Dieses Mal entschied Kalay auf Abseits. Die zweite krasse Fehlentscheidung zu Ungunsten der Gastgeber. Im Gegenzug köpfte Gästekapitän Sascha Theiss im Anschluss an einen Eckball den Ausgleich. Dieses Mal hatte die Bühler Abwehr geschlafen. Es kam noch schlimmer für die Bühler. Torhüter Jakob Groll reagierte bei einem Schuß von Thorsten Gruber hervorragend und kratzte den Ball von der Torlinie. Von Alexander Bross prallte der Ball dann aber aus zwei Metern sehr unglücklich zur Varnhalter Führung ins Bühler Tor. Mit einem sehenswerten Schuß aus 25 Metern erhöhte Julian Schmich nach einer halben Stunde auf 3:1 für die Gäste. Bühl steckte aber nicht auf und hatte durch Denis Lubini, Alex Bross und Hamza Kurtisov gute Torchancen. Kurz vor der Pause dann endlich der Anschlusstreffer. Mazzloum Mousa, den die Gästeabwehr nie in den Griff bekam, spielte Sturmpartner Hamza Kurtisov frei, der den Ball flach aus 18 Metern zum 3:2 versenkte. Nach der Pause wollte die VfB-Reserve möglichst schnell den Ausgleich erzielen, aber Matthias Armbruster, der Spielertrainer der Gäste, machte einen Strich durch die Rechnung. Fast von der Mittellinie schlug er einen Ball lang nach vorne und das Spielgerät flog immer weiter und landete am Innenpfosten und zum 4:2 für Varnhalt im Bühler Tor. Ein sehenswerter, aber sehr glücklicher Treffer. Bühl steckte nie auf und hatte durch Mousa eine Großchance zum Anschluss. Aus fünf Metern schob er den Ball aber am Tor von Torhüter Kevin Novak vorbei. So blieb es bei einer sehr unglücklichen Niederlage der Bühler, die jetzt angesichts des schweren Restprogramms nur noch geringe Chancen auf den Klassenerhalt haben.

BB