Wolf-Dieter Geißler bleibt Präsident des VfB Bühl

6. Mai 2018

Präsident Wolf-Dieter Geißler begrüßte im nicht ganz voll besetzten VfB-Clubhaus zahlreiche Mitglieder darunter den Ehrenvorsitzenden Wilhelm Bross, Jörg Wojtal, den Vorsitzenden des Bühler Sportausschuss sowie den langjährigen Jugendleiter Roland Seiler. Oberbürgermeister Hubert Schnurr kam auf Grund einer anderen Verpflichtung erst zum Ende der Versammlung ins Bühler Clubhaus. Zunächst gedachte die Versammlung den verstorbenen Mitgliedern des VfB Bühl 1909 e.V. 

Der Vorstand Verwaltung Bernd Bross eröffnete die verschiedenen Tätigkeitsberichte. Neben den sportlichen Aktivitäten nehmen auch die gesellschaftlichen Veranstaltungen wie das Grethel-Open-Air Konzert oder die Bewirtung beim Polizeisporttag einen immer breiteren Platz im Terminkalender des Vereins ein. Wie in den Vorjahren dankte Bross der Stadt Bühl für die gute Unterstützung, machte aber auch deutlich, dass die Trainingsbedingungen auf dem Gelände insgesamt den Erfordernissen nicht mehr genügen. Gerade in der Vorbereitungszeit in der Winterpause waren die Trainingsmöglichkeiten durch die langfristige Sperrung der Rasenplätze sehr schlecht. Bross konnte aber von sehr guten Gesprächen mit den Vertretern der Stadt Bühl berichten, nach denen die Realisierung eines Kunstrasenplatzes anstatt des maroden Hartplatzes sehr weit fortgeschritten ist. Bross bedankte sich bei den zahlreichen Helfern und Unterstützern, vor allem bei den Vorstandskollegen für die immense Arbeit, die rund um den VfB Bühl abgeleistet wird.

Der sportliche Leiter Stefan Voppichler berichtete über eine schwierige Saison bei beiden Seniorenteams des VfB Bühl. Die zweite Mannschaft konnte den Klassenerhalt nur mit fremder Hilfe schaffen und auch das Landesligateam kam der Abstiegsregion zum Rundenende sehr nahe. In dieser Saison läufts bei der I. Mannschaft sehr gut, die II. Mannschaft schwebt allerdings in akuter Abstiegsgefahr. Voppichler berichtete, dass mit den Trainern Alexander Hassenstein (Landesliga) und Munja Bross (II.Mannschaft) auch in der nächsten Spielzeit zusammengearbeitet wird. Mit Benjamin Göhringer verstärkt ein spielender Co-Trainer das Team der Übungsleiter, dem auch Torwarttrainer Detlef Flaam angehört.   

Über die Entwicklung der Bühler Jugendabteilung berichtete Oliver Droll (Vorstand Jugend). Bei den „großen“ Jugendteams spielt man erfolgreich in einer Spielgemeinschaft mit dem FV Ottersweier und dem SV Altschweier. Die Zielsetzung, mit diesen Teams mindestens in der Landesliga zu spielen, konnte umgesetzt werden. Auch bei den kleineren Jugendteams war der VfB Bühl sehr erfolgreich, was durch Meisterschaften und Staffelsieger belegt wird.  Oliver Droll berichtete von der kürzlich stattgefunden Jugendversammlung in der er für zwei weitere Jahre als Vorstand Jugend gewählt wurde. Dies war nur möglich, da Droll mit Frank Dreher und Almir Ceman zwei engagierte Stellvertreter und potentielle Nachfolger zur Seite stehen. Erhard Reith (Kassier) und die junge Jasmin Kraus (Schriftführer) komplettieren den Bühler Jugendvorstand. Die Versammlung bestätigte die in der Jugendsitzung getroffenen Entscheidungen.

Droll bedankte sich bei den Eltern, Trainern und Betreuern der Jugendspieler für die gute Unterstützung. Droll dankte den Jugendleitern der Kooperationsvereine, Hermann Metzinger (SG-Koordinator)  und Frank Steurer (Jugendkoordinator) für die gute Zusammenarbeit.

Der Vorstand Finanzen Torsten Fellmoser erläuterte die wirtschaftliche Entwicklung des Vereins und musste von einem, wenn auch geringen, Verlust  berichten. Fellmoser wies darauf hin, dass es immer schwerer wird, die Ausgaben aus den originären Einnahmen wie Eintrittsgeldern, Mitgliedsbeiträgen oder Sponsorenunterstützung zu bestreiten. Nur durch  die diversen, arbeitsreichen Veranstaltungen wie vor allem das Open-Air Konzert kann man einen höheren Verlust vermeiden. Fellmoser bedankte sich bei Hauptkassier Reiner Bsdurrek für die gute, zeitintensive Arbeit sowie allen Spendern, Sponsoren und Werbepartnern des Vereins und vor allem auch der Stadt Bühl für die gute Unterstützung. Die Kassenprüfer Tilo Schmidt und Rüdiger Müller bescheinigten dem Kassier eine gute Arbeit.

Die Entlastung des Vorstands nahm Jörg Wojtal vom Sportausschuss vor. Er dankte dem VfB Bühl für die hervorragende Arbeit und das soziale Engagement, vor allem im Jugendbereich. Zur Wahl stand lediglich Präsident Wolf-Dieter Geißler, der vor der Wahl ausdrücklich darauf hinwies, dass ihm die Arbeit im VfB Bühl sehr viel Spaß bereitet, er sich aber zeitlich nicht so stark einbringen kann, wie er das gerne wollte. Vorstand Bross zerstreute die leichten Bedenken des Präsidenten und erklärte, dass man mit seiner Arbeit hoch zufrieden sei und sich auf die weitere Zusammenarbeit freue. Die Versammlung bestätigte das mit einem einstimmigen Votum. Der alte und neue Präsident nahm die Wahl unter großem Beifall der Versammlung an.

Auf Ehrungen wurde in diesem Jahr weitgehend verzichtet, da man diese im nächsten Jahr im Rahmen einer kleinen Feierstunde zum 110-jährigen Jubiläum des Vereins durchführen will.

Eine Ehrung wurde aber dennoch durchgeführt. Den Roland-Seiler-Preis für herausragendes Engagement im und für den VfB Bühl erhielt in diesem Jahr Erhard Reith. Bernd Bross beleuchtete den Werdegang Reiths, der sich seit mehr als 20 Jahren vor allem rund um die Jugendabteilung, aber auch bei Aktionen des Gesamtvereins engagiert. So war Reith lange Jahre Jugendtrainer, Jugendleiter, Kassier der Jugendabteilung und organisiert mit dem Michael-Seiler-Cup eines der größten Jugendturniere in Mittelbaden.  

Gerade rechtzeitig zum Ende der Versammlung kam dann Oberbürgermeister Hubert Schnurr und bedankte sich im Namen der Stadt Bühl für die hervorragend Arbeit im VfB Bühl. Schnurr bestätigte, dass man im kommenden Jahr den Umbau des Hartplatzes in einen Kunstrasen angehen wird. Diese Nachricht wurde von der Versammlung mit entsprechendem Beifall honoriert.

Präsident Wolf-Dieter Geißler, der ruhig und souverän durch die Versammlung geführt hatte, beendete diese nach knapp 75 Minuten mit freundlichen Schlussworten. Geißler lobte die Mitstreiter aus dem Vorstand für die geleistete Arbeit und bedankte sich bei allen, die den VfB Bühl unterstützen.

BB