Yusuf Büyükasik mit Traumtor

27. November 2016

VfB Bühl : SC Hofstetten 4 : 1

(Landesliga)

Mit einer eindrucksvollen Leistung sicherte sich der VfB Bühl gegen den bisherigen Tabellenzweiten SC Hofstetten einen verdienten 4:1 Erfolg. Matchwinner war dabei Yusuf Büyükasik, der drei Treffer erzielte. Büyükasik spielte auf seiner Lieblingsposition im Sturmzentrum als Vertreter von Stamm-Torjäger Isuf Avdimetaj, der in der Nacht zum Samstag Vater geworden war.  Die ersten Minuten der Partie gehörten den Gästen, die mit einer Eckballserie starteten. Dabei hatte der VfB Bühl Glück, dass Torhüter Jakob Groll einen Querschläger von Michel Muscatello aus kurzer Entfernung mit einer Blitzreaktion gerade noch über die Torlatte bugsieren konnte.  Mit dem ersten Angriff ging der VfB Bühl in Führung. Über MIchel Muscatello und Yannik Sauer wurde schnell und gradlinig nach vorne gespielte. Der Schuss von Sauer wurde von einem Gästespieler noch abgeblockt, der Ball landete aber bei Büyükasik, der aus 10 Metern die Führung erzielte. Wenig später bereiteten Steven Knosp und erneut der starke Yannik Sauer über die rechte Seite das 2:0 vor. Die präzise Sauer-Flanke nahm Büyükasik sehenswert per Seitfallzieher direkt und erzielte mit einem Traumtor das 2:0. Hofstetten zeigte sich wenig geschockt und spielte genau so, wie man das erwartet hatte. Laufstark, kompromisslos in den Zweikämpfen und vor allem bei Standardsituationen immer gefährlich. So auch kurz nach dem Bühler 2:0, als der Ball nach einigen Abprallern in der Bühler Deckung beim frei stehenden Gian Luca Architrave landete. Der scheiterte aus fünf Metern aber am glänzend reagierenden Jakob Groll im Bühler Tor. Besser machte es nach einer halben Stunde  Jannic Schulz, der den Ball nach einer Kopfballabwehr von Max Fischer aus 14 Metern volley zum Anschlusstreffer  ins Bühler Tor beförderte. Kurz davor hatten die Gäste Glück, dass eine etwas zu lang geratende Hereingabe von Felix Oser nur an der Oberkante der Torlatte landete.  Kurz vor der Halbzeitpause schlug Büyükasik zum dritten Mal zu.  Michel Muscatello startete aus der eigenen Abwehr einen Sturmlauf, den Nico Obert erst am eigenen Strafraum stoppen konnte. Der Ball landete aber bei Büyükasik, der erneut vollstreckte. Eine Minute vor der Pause konnte sich dann erneut Torhüter Groll auszeichnen. Bei einem Freistoß kurz vor dem Bühler Tor wehrte er den Gewaltschuss von Jannik Schwörer ab.

In der zweiten Hälfte versuchte Hofstetten vor allem mit langen Bällen auf die groß gewachsenen Krämer, Schilli oder Obert zum Erfolg zu kommen, aber der VfB Bühl stand in der Innenverteidigung hervorragend. Goran Dragojevic und Max Fischer gewannen fast alle Kopfballduelle und legten so die Grundlage für den Bühler Sieg. Zudem machten Simon Maurath und Christoph Lusch im Mittelfeld geschickt die Räume zu und leiteten gute Bühler Angriffe ein. Auffällig war auch, dass der VfB Bühl endlich mal aus der zweiten Reihe aufs Tor schoss. So prüfte Lusch Gästetorhüter Michael Obert gleich mit mehreren gefährlichen Fernschüssen. Auch der nach einer Stunde eingewechselte Nico Bohn zeigte seine Schussqualitäten und traf einmal die Torlatte und einmal konnte Obert mit einer Glanzparade klären. Bohn belebte das Bühler Spiel merklich und gab eine eindrucksvolle Bewerbung auf einen Platz in der Startformation ab.  Bühl war in der zweiten Hälfte deutlich überlegen und spätestens mit dem 4:1, das Yannik Sauer mit einem sehenswerten Konter erzielte, war die Partie entschieden. Trainer Jürgen Schnurr war nach der Begegnung mit seinem Team sichtlich zufrieden.“Das war schon nahe an dem Fußball, den ich mir vorstelle“ lautete der Kommentar des Bühler Übungsleiters.

Tore: 1:0, 2:0 (7., 10.) Yusuf Büyükasik, 2:1 (28.) Schulz, 3:1 (39.) Yusuf Büyükasik, 4:1 (74.) Sauer

Zuschauer: 120

Schiedsrichter: Felix Streibert (Konstanz)

BB