Zum Schluss wurde es noch eng

27. November 2017

DJK/SC Rastatt : VfB Bühl 2 : 3

(Landesliga)

Der VfB Bühl ist die beste Auswärtsmannschaft der Landesliga und hat sich durch den Erfolg beim DJK/SC Rastatt zumindest vorübergehend auf Platz eins der Tabelle gesetzt. Allerdings war der Erfolg in der Schlussphase mehrfach in Gefahr, denn die Gastgeber machten nach schwacher erster Halbzeit gewaltig Druck. Auf dem schweren Geläuf dominiert der VfB Bühl vor der Pause eindeutig das Geschehen. Lediglich in den Anfangsminuten ließ der beste Rastatter, Oussana Ayari sein Können zwei Mal aufblitzen, scheiterte aber aus 18 Metern an Bühls Torhüter Marcel Lang und setzte einen Schuss aus spitzem Winkel an den Außenpfosten des Bühler Tores. Schön früh hatte Simon Maurath den VfB Bühl mit einer überlegten Kopfballbogenlampe über Torhüter Simon Baumstark hinweg in Führung gebracht und Yanick Sauer legte nach 15 Minuten mit dem 2:0 nach. Allerdings sah Baumstark beim Flachschuss von Sauer aus 16 Metern nicht wirklich gut aus. Unhaltbar war dann aber das Tor zum 3:0, das Chrisoph Lusch nach toller Vorarbeit von Tillmann Schäfer und Maxime Daeffler nach einer halben Stunde erzielte. Per Vollspann hart und platziert setzte Lusch den Ball in die Maschen. In der Folgezeit verpasste es der hoch überlegene VfB Bühl eine höhere Führung heraus zu schießen. Der starke Nico Bohn, Steven Knosp und Yannick Sauer vergaben eine ganze Reihe von besten Torchancen oder scheiterten an Torhüter Baumstark. Mit der roten Karte gegen Tillmann Schäfer zu Beginn der zweiten Halbzeit kam Rastatt ins Spiel zurück. Allerdings war der Platzverweis eine sehr harte Entscheidung, denn eine „Notbremse“ konnte man nur schwer nachvollziehen. Rastatt war es egal und die Gastgeber machten angetrieben vom überragenden Ayari und dem eingewechselten Fabian Hildenbrand viel Druck. Ayari erzielte dann auch nach Vorarbeit von Hildenbrand  nach knapp einer Stunde den 1:3 Anschlusstreffer. Beim 2:3 zwanzig Minuten vor Schluss tauschten die beiden die Rollen. Dieses Mal leistete Ayari die Vorarbeit mit einem sehenswerten Solo am rechten Flügel und Hildenbrand musste aus kurzer Entfernung nur noch einschieben. Kurz davor hatte der VfB Bühl einen tollen Konter gespielt, bei dem Nico Bohn im Rastatter Strafraum von Patric Lefort rustikal von den Beinen geholt wurde. Die Entscheidung von Schiedsrichter Christian Schnurr, statt Elfmeter auf Eckball zu entscheiden konnte kaum ein Zuschauer nachvollziehen. So blieb das Spiel bis zum Schluss extrem spannend, denn Rastatt hatte durch Michele Mugnos und Lukas Dreher noch zwei Großchancen, die Bühls Torhüter Marcel Lang aber jeweils glänzend parierte. So blieb es beim letztendlich etwas glücklichen, aber auf Grund der ersten Halbzeit nicht unverdienten Bühler Sieg.

Rastatt zeigte viel Moral und in der Offensive Qualität und wird sicher um die vorderen Plätze mitspielen.

0:1 (5.) Maurath, 0:2 (15.) Sauer, 0:3 (31.) Lusch

1:3 (58.) Ayari, 2:3 (72.) F. Hildenbrand

Rote Karte: (51.) Tillmann Schäfer, VfB Bühl

BB