Zwei Vorbereitungssiege für VfB Bühl

21. Februar 2016

VfB Bühl – FC Lichtental 4 : 3

VfB Bühl : SV Stadelhofen 1 : 0

Zwei schmeichelhafte Siege holte sich Verbandsligist VfB Bühl am Wochenende. Am Samstag besiegte man den starken Bezirksligisten FC Lichtental knapp mit 4 : 3, am Sonntag gab es gegen Landesligist Stadelhofen ein glückliches 1:0.

Bei schwierigen Wetterbedingungen tat sich der VfB Bühl auf dem kleinen Steinbacher Kunstrasen gegen die laufstarken Lichtentäler sehr schwer, ins Spiel zu finden. Nach einem Tor von Isuf Avdimetaj nach Flanke von Michel Muscatello sowie einem Treffer von Maximilian Edelmann ging es mit 1:1 in die Pause. Sehenswert war dabei auch ein Fernschuss von Geburtstagskind Michel Muscatello, der aber von der Unterkante der Latte auf die Torlinie und dann wieder an die Latte prallte. Nach der Pause kamen beim VfB Bühl unter anderem Nico Bohn und Yusuf Büyükasik, die bisher wegen Krankheit und Verletzung kaum trainieren konnten. Trotzdem brachten die beiden den VfB Bühl mit 3:1 in Führung. Lichtental konnte aber erneut durch Edelmann sowie den unermüdlichen Isa Hacalar ausgleichen Die Bühler Abwehr zeigte sich dabei einige Male nicht sehr gut sortiert. Yusuf Büyükasik mit seinem zweiten Treffer sorgte dann noch für einen 4:3 Erfolg der Bühler.

Am Sonntag beim Spiel gegen Stadelhofen hatte Trainer Jürgen Schnurr dann wieder mit großen Personalproblemen zu kämpfen. Kapitän Max Fischer war beruflich verhindert, Felix Oser und Nico Bohn wegen Erkältung nicht dabei und Johannes Weimert zwickte die Leiste. Da auch Yohann Guerin, Ali Büyükasik, sowie Nicolas und Antonio Alfarela fehlten, hatte der VfB Bühl nur einen Spieler auf der Bank. Stadelhofen dominierte das Spiel, kam aber gegen die gut gestaffelte Bühler Defensive nur selten gefährlich vors Tor. Sehr stark bei den Bühlern spielten die beiden Innenverteidiger Branco Babic und Sezer Ergün. Durch einen Fernschuss Marke Tor des Monats ging der VfB Bühl Mitte der ersten Spielhälfte in Führung. Aus gut 35 Metern setzte Michel Muscatello den Ball unter die Latte des Stadelhofener Tores. In der Folgezeit drängte Stadelhofen auf den Ausgleich, scheiterte aber immer wieder an der vielbeinigen Bühler Abwehr oder Torhüter Sebastian Schuck. Mit den wenigen Konterchancen gingen die Bühler sehr großzügig um, so dass es beim glücklichen Bühler Sieg blieb.

Die gegen Lichtental und Stadelhofen gezeigten Leistungen dürften kaum genügen um nächste Woche zum Start aus der Rückrunde beim FC Radolfzell zu bestehen. Schon eine Woche später (6. März 11.00 Uhr) steht dann das Derby gegen den SV Bühlertal auf dem Programm.

BB